Projekt „Gelber Hund“: Bitte komm‘ mir nicht zu nahe!

5 Antworten Ein Beitrag von Meike

Nanu, was ist denn das? Warum hat der süße Labrador, der uns gerade beim Gassigehen entgegen kommt, eine große gelbe Schleife um die Leine gebunden? Ist das etwa schon wieder ein neuer Modetrend? Ausnahmsweise handelt es sich diesmal nicht um Hundemode, sondern um ein tolles Projekt, dass Hunden und ihren Besitzern das Leben erleichtern soll.

Gelbe Schleife am Hund? Bitte Abstand halten!

Das Projekt „Gelber Hund“ kommt ursprünglich aus Schweden und findet nun auch in Norwegen, Großbritannien, Island, Italien, den Niederlanden, Österreich und bei uns immer mehr begeisterte Anhänger. Es geht darum, dass Hunde die einen größeren Abstand zu anderen Vierbeinern und Menschen brauchen, mit einer gelben Schleife an ihrer Leine oder dem Halsband gekennzeichnet werden.
Wenn ihr so einen Hund seht, geht bitte nicht näher an ihn ran, da sein Besitzer dies nicht wünscht. Falls ihr unsicher seid, könnt ihr natürlich sein Frauchen oder Herrchen fragen, wie viel Abstand ihre Fellnase braucht. Fälschlicherweise denken viele, dass es sich bei diesen Hunden um besonders aggressive oder gefährliche Vierbeiner handelt, was aber keineswegs der Fall ist. Es kann viele Gründe haben, warum dieser Hund gerade viel Freiraum benötigt und diese sollte man respektieren.
yellow-dog-project
Warum trägt der Vierbeiner eine gelbe Schleife?

  • er hat eine (ansteckende) Krankheit
  • er ist sehr alt oder sehr jung
  • er wurde gerade operiert
  • er ist sehr ängstlich
  • die Hündin ist läufig
  • er ist gerade im Training
  • er befindet sich in der Ausbildung zum Therapiehund

Bitte unterstützt gemeinsam mit uns dieses tolle Projekt und erzählt vielen anderen Menschen davon, damit es auch in Deutschland bekannt wird!

5 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.