Hundesport

  • Interaktiver Ballwurfautomat

    Ein Beitrag von Daniel

    Gibt es eigentlich Hunde, die nicht gerne mit Bällen spielen? Mir fällt spontan keiner ein. Alle Fellnasen, die ich kenne – meine eigenen Vierbeiner eingeschlossen – lieben den Ballsport mindesten genauso sehr wie fressen und schlafen. Wie aufgescheuchte Hühner rennen sie dem weggeworfenen Ball hinterher weiterlesen

  • Fahrradfahren mit Hund

    Ein Beitrag von Katharina

    Sommer, Sonne, Strand – ach du Schreck, die Sommerfigur sitzt noch nicht! Was man dagegen tun kann? Sport, Sport, Sport! Dabei darf der Vierbeiner nicht fehlen, schließlich hat er seinen Winterspeck auch noch nicht ganz abtrainiert. Für alle, die nicht so gerne Joggen gehen ist das Fahrrad eine tolle Alternative. weiterlesen

  • Joggen mit Hund

    Ein Beitrag von Meike

    Endlich ist es soweit: Der langersehnte Sommerurlaub steht vor der Tür. Unser Vierbeiner Kasimir freut sich schon riesig, mal wieder im Meer plantschen zu dürfen und sich an langen Sandstränden auszutoben. Der schönsten Zeit des Jahres steht also nichts mehr im Wege – fast nichts. Unglücklicherweise ist meine Figur noch so gar nicht auf die diesjährige Bikinisaison vorbereitet. weiterlesen

  • Hundeschwimmen: Der perfekte Freizeitsport

    Ein Beitrag von Lisa

    Den meisten Hunden muss man das Schwimmen gar nicht erst beibringen, sie sind in aller Regel gute Schwimmer und lieben es, im Wasser zu toben. Ein ausgedehntes Bad kann dem vierbeinigen Liebling großen Spaß machen und ist außerdem gut für seine Gesundheit. Nicht nur im Sommer ist das Schwimmen im Freien daher eine tolle Idee. weiterlesen


Schwimmen, Turniersport oder Joggen mit Hund

Beim Joggen ist es natürlich toll einen Partner an seiner Seite zu wissen mit dem man seine Runden macht. Ob der Laufpartner nun auf zwei oder vier Beinen läuft ist da eher nebensächlich. Es sei aber zu erwähnen, dass ein Hund ein toller Laufpartner sein kann. Er motiviert nicht nur, sondern er kann auch Sicherheit bieten. Er verteidigt sein Herrchen oder Frauchen bei möglichen Übergriffen. Bevor man mit seinem Vierbeiner einfach losläuft, gibt es ein paar Dinge zu beachten:

  • Ist deine Fellnase ausreichend fit, um mehrere Kilometer am Stück zu joggen? Zur Klärung dieser Frage sollte ein Tierarzt aufgesucht werden!
  • Das Alter muss beachtet werden, denn ein junger agiler Welpe ist für lange Laufstrecken genauso ungeeignet wie ein Senior. In diesem Fall sollte der Tierarzt gefragt werden, ob Sport im hohen Alter noch möglich ist bzw. ab wann dein Welpe mit auf längere Strecken genommen werden darf.
  • Im Sommer ist zu beachten, dass der Asphalt sehr heiß wird und sich dein Laufpartner die Pfoten verbrennen kann. Feldwege und Wälder sind besser geeignet.
  • Wenn die Wahl auf einen tierischen Laufpartner gefallen ist, sollte man darauf achten, dass man sich für eine Rasse entscheidet, die zu einem und dem eigenen Laufstil passt.
  • Dein Hund sollte an der Leine mitlaufen können.

Schwimmen mit deinem Hund

Diese Sportart ist sehr beliebt. Dabei ist aber zu beachten, dass man sich eine Rasse zulegt, die von Natur aus das Wasser liebt. Es gibt Rassen, die einen engen Bezug zum Wasser haben und perfekt für das Schwimmen geeignet sind.
Dabei sollte dein kleiner Kläffer so früh wie möglich an das Wasser gewöhnt werden. Wichtig ist aber, dass dies ohne jeden Zwang geschieht. Deine Hündin oder dein Rüde muss das Wasser aus eigenem Interesse lieben lernen. Ist dies geschehen und hat sich dein Liebling zu einem perfekten Schwimmer entwickelt, so stehen gemeinsamen Schwimmsessions nichts mehr im Wege.

Turnierhundesport

Es gibt unterschiedlichste Turniersportarten. Je nach Rasse kann man als Hundehalter zum Beispiel zwischen Frisbee, Weitsprung ins Wasser, Rennen und Agility auswählen. Dabei gilt es für sich und seinen Vierbeiner den passenden Sport zu finden. Agility ist weltweit etabliert und gehört zu den modernen Sportarten. Es geht dabei um Wendigkeit und Flinkheit sowie um die Kommunikation zwischen Herrchen und Tier. Ziel bei Agility ist der fehlerfreie Durchlauf eines Hindernisparcours in einer bestimmten Zeit. Viele Sportvereine bieten Agility an. Für diese Sportart eignen sich sehr viele Rassen. Erfolgreiche Agilityhunde zeichnen vor allem durch folgende Eigenschaften aus: sie sind lauffreudig, aufnahmefähig, geduldig, gehorsam und vertrauensvoll. Die wohl bekannteste Agilityrasse ist der Border Collie. Ursprünglich gezüchtet um Schafe zu hüten, hat man schnell erkannt, dass der Border Collie auch andere anspruchsvolle Aufgaben schnell und perfekt meistert. Aber auch andere Sportarten werden von Hundesportvereinen gerne angeboten. Je nach Sportart kann es dann auch kostenintensiv werden, wenn spezielles Sportzubehör notwendig wird. Die richtige Ausrüstung wird einem von den Hundesportvereinen entweder zur Verfügung gestellt oder günstig angeboten.

Du als Frauchen oder Herrchen, solltest Freude am Sport und an Bewegung haben, nur so könnt ihr zwei fit und gesund bleiben.