Leos Tagebuch: ein romantisches Dinner für Vier

Beitrag kommentieren Ein Beitrag von Katharina

Morgens aufwachen und die, die man liebt neben sich liegen zu haben – ein Tag kann nicht besser beginnen. Wovon ich rede? Letzte Woche habe ich euch doch davon erzählt, dass Lotta und ihr Herrchen das erste Mal bei uns übernachtet haben. Das war vielleicht schön! Doch wie schon gesagt: noch schöner als gemeinsam einzuschlafen ist gemeinsam aufwachen. Lotta sieht so niedlich aus, wenn sie langsam aus ihrem Schlaf erwacht. Dann blinzelt sie mich immer ganz verträumt an. Warum ich immer sage? Tja, mittlerweile übernachten Lotta und ihr Herrchen des Öfteren bei uns.

Eine Verabredung der ganz besonderen Art

Wir verbringen fast jeden Tag zusammen. Gehen in den Zoo, machen kleine Fahrradtouren oder genießen die Sonne am See. Diesen Samstag hatte Lottas Herrchen etwas ganz besonderes für uns geplant. Er rief mittags mein Frauchen an, versprach uns um 20 Uhr abzuholen. Wohin es gehen würde, wollte er nicht verraten. Ihr könnt euch vorstellen, wie aufgeregt wir Beide waren!

Pünktlich um 20 Uhr standen er und Lotta vor unserer Haustüre – beide total rausgeputzt. Selbstverständlich sahen meine Mama und ich auch ausgesprochen gut aus. Wir Herren der Schöpfung machten unseren Damen Komplimente, was ihnen einen leichten Rotschimmer auf die Bäckchen zauberte.

„Kommt, lasst uns gehen“

11836929_406545666223391_7970536354310084590_n„Möchtest du uns nicht verraten, wohin es geht?“, fragte mein Frauchen. Doch Lottas Herrchen bestand darauf nichts zu sagen. „Lass dich doch überraschen!“, sagte er zu ihr.
Wir fuhren eine dunkle Straße entlang, die in einen Waldweg mündete. Von dort an konnte man kaum etwas sehen. Nach 10 Minuten etwa blieb er stehen. Wir gingen durch Gestrüpp – langsam wurde es etwas unheimlich. Doch auf einmal entdeckte ich einen blassen Lichtstrahl. Je mehr wir uns diesem näherten, desto heller wurde es. Dort angekommen standen wir erstaunt da.

Lottas Herrchen hatte am Ufer des Sees ein zauberhaftes Picknick für uns vorbereitet. Überall standen Herzen – einfach romantisch! Meinem Frauchen kamen fast die Tränen. So etwas schönes hatte noch nie jemand zuvor für sie gemacht. „Das ist der Wahnsinn! Du bist der Wahnsinn!“, sagte sie zu ihm und umarmte ihn liebevoll.
Für Lotta und ich war ein extra Bereich eingedeckt. Sogar für uns hatte er schöne Kerzen verbreitet und etwas Leckeres gezaubert – zur Feier des Tages gab es eine Hundetorte!

Nachdem wir alle gegessen hatten, nahm Lottas Herrchen mein Frauchen zur Seite und sprach zu ihr: „Meine Liebste, die Zeit mit dir ist so wunderbar, ich möchte sie mit nichts messen! Ich liebe dich und wollte frage, ob du mit mir und unseren beiden Schätzen ein neues Zuhause gründen möchtest?“ Mein Frauchchen war außer sich vor Freude! Kaum hatte sie mit „Ja“ geantwortet, flossen auch schon ein paar kleine Tränchen – natürlich vor Freude, ist doch klar! Lotta und ich konnten es gar nicht fassen. Jetzt würden wir uns Tag ein, Tag aus sehen – ein Traum wurde wahr!

Mops Leo freut sich riesig über die Neuigkeiten.

Mops Leo freut sich riesig über die Neuigkeiten.

Ihr wollt wissen wie es weiter geht und wie sich die Vier in ihrem neuen Zuhause zurechtfinden werden? Dann schaut nächsten Sonntag wieder vorbei, wenn es heißt: Leos Tagebuch – ein Mops erzählt von seinem Leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.