Unvergesslicher Urlaub mit deinem Hund in Kroatien

2 Antworten Ein Beitrag von Lisa

Kroatien ist landschaftlich sehr reizvoll und vielfältig. Von romantischen Stränden über wilde Felslandschaften bis hin zu kleinen, idyllischen Küstenstädten gibt es dort für fast jeden Urlaubertyp das richtige Angebot. Immer mehr Urlauber entscheiden sich heutzutage dafür,-nicht nur mit der Familie zu fahren, sondern auch ihre Vierbeiner nach Kroatien mitzunehmen. Grundsätzlich ist das überhaupt kein Problem: Dank der immer höheren Bereitschaft, Haustiere mit in den Urlaub zu nehmen, sind auch die Vermieter von Ferienhäusern besser darauf eingestellt und bieten zahlreiche Ferienwohnungen an, in denen Vierbeiner erlaubt sind. Auch an den Strand oder zu sportlichen Aktivitäten kann die Fellnase mitgenommen werden. Allerdings gibt es einige wichtige Aspekte, die du beachten solltest, wenn dein vierbeiniger Freund mit in den Urlaub fahren soll. So ist Kroatien noch nicht so gut auf Hunde eingestellt wie beispielsweise die Touristenregionen an der Nordsee oder an der Ostsee. Darüber hinaus existieren für die Einreise mit Haustier einige Anforderungen an den Tierhalter. Erfahre bei uns, was du vor dem Urlaub und während der Reise beachten solltest.

Vor der Reise: Die Impfung

Die wichtigste Voraussetzung für deinen tierischen Urlaub ist die Impfung. Kroatien verlangt verpflichtend von Urlaubern, dass ihre Hunde vor Antritt der Reise gegen Tollwut geimpft werden. Das ist weit mehr als eine lästige Pflicht, denn schließlich ist es auch im Interesse vom Herrchen bzw. Frauchen, dass sich dein Schützling nirgendwo mit der gefährlichen Krankheit infiziert. Wenn die Impfung bereits vorher stattgefunden hat, ist Vorsicht geboten, denn für den Urlaub in Kroatien darf sie nicht älter als ein Jahr sein. Damit die Tollwutimpfung wirkt, sollte sie mindestens zwei Wochen vor der Reise durchgeführt werden. Außerdem benötigt jeder Hundebesitzer, der seinen Liebling mit in den Urlaub nimmt, ein tierärztliches Attest, das die einwandfreie Gesundheit bescheinigt. Nur mit diesem Attest kann man sorgenfrei einreisen. Seit Juli 2011 ist es darüber hinaus Pflicht, dass die Tiere mit einem Mikrochip gekennzeichnet sind.
Ein Besuch beim Tierarzt kann aber auch bei vorhandener Impfung nicht schaden, denn der Arzt kann viele nützliche Tipps für den Urlaub geben. Ein wichtiger Punkt ist beispielsweise die Autofahrt: Gerade auf einer langen Fahrt wie nach Kroatien kann einigen Hunden schlecht werden. Wenn du in dieser Hinsicht bereits Erfahrungen gemacht hast, frage unbedingt den Arzt nach geeigneten Medikamenten. Das macht die Fahrt nicht nur für deinen Schützling, sondern auch für alle Mitfahrer entspannter. Im Allgemeinen dürfen bis zu fünf Hunde nach Kroatien mitgebracht werden. Allerdings haben nicht alle Rassen eine Einreiseerlaubnis. Hunderassen, die als Kampfhunde eingestuft werden und als gefährlich gelten, dürfen ihre Herrchen und Frauchen leider nicht mit in den Urlaub begleiten. Alle anderen Rassen können ganz entspannt mitgebracht werden. Wer mit dem Auto nach Kroatien fährt, sollte unbedingt darauf achten, einen Grenzübergang mit tierärztlicher Prüfstelle zu wählen. Übrigens ist es verboten, Nassfutter oder Dosenfutter nach Kroatien einzuführen. Es gibt aber keinen Grund zur Sorge: Die lokalen Supermärkte sind in aller Regel sehr gut mit Futter ausgestattet. Trockenfutter dürfen Urlauber sogar selbst mitbringen, bei der Menge gibt es keine Limits.

Der Aufenthalt in Kroatien

Grundsätzlich ist Kroatien mittlerweile sehr gut auf Urlauber mit Hunden eingestellt. Vor allem die Urlaubsregionen Istrien und Dalmatien bieten hervorragende Möglichkeiten für einen tollen Urlaub. Hier gibt es mittlerweile mehrere Tausend Ferienwohnungen, in denen das Mitbringen von Hunden erlaubt ist. Nur ist das meistens mit einem Aufpreis verbunden. Zudem müssen Tiere unbedingt vorher angemeldet werden, damit keine Missverständnisse entstehen.

Die Landschaft Kroatiens hat den Urlaubern viel Abwechslung zu bieten. Die felsigen Steilküsten laden zu ausgedehnten Spaziergängen ein. Weiter im Landesinneren gibt es viele Wanderwege, auf denen deine Fellnase garantiert eine Menge Spaß haben kann. Sportliche Aktivitäten wie Schwimmen oder Radfahren kommen hier auch nicht zu kurz. Gerade in den Bergen gibt es viele Wälder, wo es Zecken geben kann. Wie Zuhause ist hier Vorsicht geboten. Wer lieber etwas Kultur entdecken möchte, kann seinen Liebling bei der Besichtigung der historischen Städte gleich mitnehmen. Herrchen oder Frauchen sollten aber darauf achten, dass in den meisten Orten Leinenpflicht besteht. Das gilt nicht nur für Städte, sondern auch beispielsweise für Wanderwege und häufig für den Strand. In jedem Fall solltest du die Leine ständig griffbereit haben, falls du einen Hinweis siehst oder sich jemand beschwert. Beim Toben am Strand gilt als oberste Pflicht: Abstand von den Badegästen. In aller Regel müssen Hunde mindestens hundert Meter Abstand von ausgewiesenen Badezonen halten. Auch in diesen Momenten ist eine Leine die beste Wahl, um keine Probleme zu riskieren. Deutlich entspannter ist die Lage an sogenannten wilden Buchten: Wenn es sich nicht um einen ausgewiesenen Touristenstrand handelt, brauch man hier keine Leine. Wer all dies beachtet, wird einen wunderbaren Urlaub verbringen.

Hundestrände und Camping

Vor allem in Istrien gibt es mittlerweile einige offizielle Hundestrände. Im Internet findest du hilfreiche Übersichtskarten, die in Kroatien nur diese Strände zeigen. Schon bei der Wahl des Ferienhauses ist es sinnvoll, darauf zu achten, dass sich die Wohnung nicht zu weit entfernt von einem passenden Strand befindet. In Kroatien sind Hundestrände durch eine Flagge mit einem Hundeknochen gekennzeichnet. An normalen Stränden ist es hingegen meistens verboten, seinen vierbeinigen Freund mitzubringen. Tierbesitzer sollten sich daran halten, um andere Badegäste nicht zu verärgern. Da es in Kroatien vor allem im Norden mittlerweile eine gute Auswahl an Hundestränden gibt, ist der Verzicht auf normale Strände ohne Weiteres möglich. Eine gute Alternative zum Ferienhaus ist Camping. Auf dem Campingplatz hat der Vierbeiner viel Freiraum, während bei einer Ferienwohnung die Nutzung des Gartens für die Haustiere nicht immer erlaubt ist. Du findest im Internet eine große Auswahl von Campingplätzen in Kroatien, auf denen Hunde erwünscht sind. Auch hier sollte auf jeden Fall Rücksicht auf die Leinenpflicht genommen werden. Besondere Regeln gelten in Kroatien bei der Nutzung von Swimming Pools: Hunde dürfen nicht in die Nähe von Pools – daran sollten sich Besitzer unbedingt halten. Und spätestens vor dem Urlaub empfiehlt es sich mit deinem Liebling Kommandos einzuüben, um sicherzustellen, dass er im Ernstfall reagiert.

2 Kommentare

  1. Ursula Höfferer

    Hallo Lisa, wir fahren seit vielen Jahren mit unserer Labbi Kira nach Kroatien. Wir haben dort ein Haus , über das ich Dir übrigens auch schon was geschickt habe auf der Labbi Seite .
    Es hat sich eine Menge geändert, von dem Du scheinbar nichts weißt . Die Gesundheitsbestätigung verlangt niemand mehr, der internationale Impfpass genügt vollkommen. Der muss allerdings top ausgefüllt sein. Chip ist sowieso selbstverständlich .
    Nassfutter in dosen oder Schälchen kannst du mitnehmen soviel du möchtest. Wir nehmen immer so an die 30 Stück mit, plus viele Dosen Katzenfutter. In Zeiten der EU stört das keinen Menschen mehr.
    Grenzübergang mit Amtstierarzt gibt es nicht mehr viele, gilt nur mehr für Grosstiere im Import nach Kroatien.
    An den Grenzen sitzen keine Zöllner mehr sondern nur mehr Polizei und da sind seeeehr viele Hundefreunde dabei. Kann durchaus vorkommen, dass man den Hund herzeigen muss, damit ihn Herr oder Frau Polizist streicheln kann.:-))
    Ich wäre Dir übrigens sehr dankbar wenn Du mir sagen würdest, wo ich mein Urlaubsangebot für Hundebesitzer hinschicken kann, damit die Leute davon erfahren. Insel Krk, Hund urlaubt gratis.
    Liebe Grüße Ursula.
    Ursula.hoefferer@gmail.com

  2. Pingback: Hundeschwimmen - Freizeitsport | Wir lieben Hunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.