Hundestrände

  • Tolle Hundestrände an der Ostsee

    Ein Beitrag von Christopher

    Die Ostsee ist mit der angenehm frischen Luft und dem gesunden Klima eines der beliebtesten Ferienziele in Deutschland. Hier genießen Urlauber die schöne Natur, lange Sandstrände und die riesigen Dünen. Doch wo geht Herrchen oder Frauchen mit seinem Vierbeiner hin, wenn beide das stundenlange Laufen am Meer lieben? weiterlesen


Regeln und Tipps für die richtigen Strände

Du liebst das Meer und dein Hund ist eine Wasserratte? Dann solltest du dir für den nächsten gemeinsamen Urlaub den passenden Hundestrand aussuchen. Das besondere an den Stränden ist, dass hier Hunde uneingeschränkt willkommen sind. Sie dürfen in der Regel ohne Leine umherrennen, mit Artgenossen spielen, Löcher buddeln oder können sich einfach nur den Wind um die Schnauze wehen lassen.
Für einen Urlaub am Meer sollte aber vorausgesetzt sein, dass dein Liebling sehr gut auf dich hört. Denn das Meer ist tückisch. Unerwartete Strömungen können sehr gefährlich sein.
Habe immer ein Handtuch dabei, um deinen vierbeinigen Freund nach einem ausgiebigen Bad wieder trocken rubbeln zu können. Denn der ständige Wind kann deinem durchnässten Liebling schnell das Leben schwer machen. Beachte aufgestellte Schilder. Ist Anleinpflicht, dann solltest du dich unbedingt daran halten. Ist das Schwimmen im Meer verboten, dann solltest du dies ebenfalls berücksichtigen. Oft liegen die für Hunde freigegeben Abschnitte direkt neben den normalen Badestränden. Nimm daher Rücksicht auf deine Mitmenschen, die vielleicht nicht so einen guten Draht zum Vierbeiner haben. Denn auch sie möchten ihren Urlaub am Meer genießen.

Urlaub in Deutschland

Es gibt innerhalb von Europa zahlreiche Möglichkeiten. Aber du musst gar nicht so weit fahren. Deutschland bietet schon eine sehr große Auswahl an. So gibt es allein an der Nordsee mehr als 28 Strände, an der Ostsee stehen dir sogar mehr als 45 hundefreundliche Strandabschnitte zur Verfügung.

Urlaub im europäischen Ausland

Bevorzugst du allerdings ein Reiseziel im europäischen Ausland, dann denke unbedingt daran, dass du alle notwendigen Versicherungspapiere, den Impfausweis sowie deinen Hundepass dabei hast. Informiere dich im Vorfeld auch bei deinem Tierarzt, ob es etwas Besonderes an deinem Reiseziel zu berücksichtigen gibt. Es könnte sein, dass dein Vierbeiner gegen verschiedene Reisekrankheiten geimpft werden sollte oder für die Einreise in das Urlaubsland sogar entsprechend geimpft sein muss.

Hygiene und Sauberkeit

Damit der Aufenthalt auch für andere Urlauber attraktiv bleibt, solltest du immer Beutel für mögliche Hundehaufen bei dir tragen. Bedenke dabei, dass es am Strand meist keine Mülleimer gibt und du alles erst später entsorgen kannst. Daher ist eine größere Sammeltüte zusätzlich zu empfehlen. Hast du die Beutel allerdings vergessen, dann solltest du die Haufen von deinem Vierbeiner im Sand mindestens einen Spaten tief einbuddeln. Den Rest erledigt dann die Natur.

Wenn du all dies berücksichtigst, dann stehen ausgiebigen Spaziergängen, Badeeinlagen und sehr viel Spaß für euch beide, nichts mehr im Wege. Wir werden dir in dieser Kategorie nach und nach alle empfehlenswerten Hundestrände an der Nordsee, Ostsee und in Europa vorstellen. Du wirst hier Geheimtipps und die besten Hot-Spots finden.